E-Spinner

Spinnrad mit einer Spindel deren Achse durch einen Elektromotor angetrieben wird.

 

Das ist sie, meine neueste Errungenschaft: Ein E-Spinner, der mir erlaubt auch dann zu spinnen (mit Gerät :-) ), wenn mein Bein nicht mehr so will. Ich habe eine der technischen Entwicklungen – das Spinnen mit Doppeltritt – übersprungen. Damit kann ich mich nicht anfreunden. Wenn schon mit Rad spinnen, dann bevorzuge ich den klassischen Einfachtritt, meist als zweifädiges Rad. Ob Bock oder Ziege ist mir ziemlich egal, allerdings lassen sich Böcke besser transportieren. Zum Spinntreffen bin ich deswegen gern mit einem schwäbischen Wollspinnrad unterwegs, das sich sehr leicht auf dem Autorücksitz anschnallen lässt und leicht zu handhaben ist.

 

Den E-Spinner konnte ich gebraucht kaufen und habe auch gleich noch Fasern vom Coburger Fuchs dazu gelegt bekommen – danke Gudrun! - meine Anfänge des Spinnens damit sind auf der Spule zu sehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0